Lehre

Wie hält man eine Andacht?

Einer Gruppe einen Gedanken aus Gottes Wort weiterzugeben ist eine wunderbare Gelegenheit, die Beziehung zu Gott zu vertiefen - die der anderen und die eigene. Man muss kein Bibel-Experte sein, um eine Andacht halten zu können; man sollte sie aber auch nicht aus dem Ärmel schütteln - das Ergebnis wäre ärmlich. Hier ein bewährter "9-Punkte-Plan" zur Vorbereitung einer Andacht.

Das Bibel-Projekt – ich bin begeistert!

Vor einiger Zeit stieß ich im Internet auf die Seite "dasbibelprojekt.de" und war gleich begeistert! Nicht nur aus der Sicht eines Grafikers, der fasziniert ist von der zeichnerischen Genialität, sondern auch als Bibellehrer und Verkündiger in den Gemeinden und in Seminaren. Unter dem Titel „Entdecke die Bibel – mit Kurzvideos die Bibel entdecken“ werden hier Überblicke von (fast) allen biblischen Büchern und zu verschiedenen biblischen Themen angeboten - als Kurzvideos in Zeichentrickart. Die Filme eignen sich hervorragend für eine Vielzahl von Einsatzmöglichkeiten...

Wie kann man heute am biblischen Zeugnis der Schöpfung festhalten und dabei intellektuell redlich bleiben?

Das biblische Zeugnis der Schöpfung ist facettenreich, durchzieht die gesamte Bibel und bezieht sich explizit auf die materielle Wirklichkeit unseres Universums. Dennoch sind Christen, die den biblischen Text als Autorität ernst nehmen, nicht in allen Punkten einig, wie man dieses Zeugnis im Einzelnen zu verstehen habe. Bibelleser, Theologen und Naturwissenschaftler ringen um ein angemessenes Zusammenbringen biblischer Aussagen und naturwissenschaftlicher Modelle. Jede schnelle, einfache Antwort läuft Gefahr, der Vielfalt der Fakten und Interpretationen nicht gerecht zu werden...

Unser Heil in Jesus Christus – was es umfasst und was es bewirkt

Über viele Jahrhunderte konnten nur einzelne Personen mit Gott in Kontakt treten. Heute aber dürfen wir als „Könige und Priester“ jederzeit mit Gott sprechen. Was für ein Vorrecht! Was für ein Privileg, dessen wir uns manchmal gar nicht so bewusst sind. Dass dies überhaupt möglich ist, verdanken wir einem gnädigen Gott und seinem Sohn Jesus Christus. Von unserer Seite konnten und können wir zu unserem Heil nichts dazutun...

Wie kann ich wissen, dass ich in den Himmel komme?

Worauf beruht nun unsere Sicherheit? Wie können wir wirklich wissen, dass wir in den Himmel kommen? - Diese Frage ist nicht neu. Nikodemus beschäftigt sie bereits zur Zeit Jesu. Er ist ein Pharisäer, ein Frommer unter den Frommen. Er besucht Jesus am späten Abend. Über das Gespräch wird in Johannes 3,1-7 berichtet...

Ist dann alles wieder verloren?

Manche Christen fragen sich, ob man nicht doch wieder verloren gehen kann. Das kann zu einer großen Not werden. Gibt es besonders schlimme Sünden, die mich wieder von Gott trennen? Andere Christen sehen diese Thematik sehr viel lockerer. Schließlich „haben sie sich mal für ‚Jesus‘ entschieden“ - und leben dennoch oftmals weit entfernt von Gott ein geistlich oberflächliches oder auch sündiges Leben. Immer in der Meinung, ewig errettet zu sein. Aber sind diese Leute ewig errettet? - Muss nicht jeder in dieser zentralen Frage eine absolute Sicherheit und Gewissheit haben, weil es um Himmel oder Hölle geht?