Jüngerschaft

Lebt Jesus in dir?

Wir denken oft: Jesus ist im Himmel und wir sind auf der Erde. Irgendwie müssen wir eben damit klarkommen. Aber so ist es nicht. Jesus lebt in uns, den Gläubigen, und er möchte in uns Seine Kraft entfalten. Die Menschen sollen Jesus in uns sehen: sein Bild, sein Wesen, seine Herrlichkeit. Nur das wird sie überzeugen, dass es wahrhaftig einen Gott gibt, der sie liebt und der sie retten möchte. - Kommt dir das unerreichbar vor? Greift man da nach den Sternen? Nein! ...

Wachsen durch Kritik

Die meisten Christen, die ich kenne, dienen dem Herrn und anderen mit einem aufrichtigen und ernsthaften Herzen. Wir geben unser Bestes. Vielleicht treffen uns daher einige Arten von Beschwerden oder Kritik besonders hart. Wir können uns schnell missverstanden, nicht wertgeschätzt oder abgewiesen fühlen. Unsere natürliche Reaktion ist dann, uns selbst zu verteidigen oder Schwächen im Leben unseres Kritikers zu finden. Doch Philipp Nunn erinnert uns hier an einen besseren Weg ...

Gaben und Talente – Was kann ich selber tun?

Kein Talent vermehrt sich von allein. Wenn unsere Begabungen nicht gefördert werden, können sie sich nicht entfalten und werden manchmal gar nicht als Talent bemerkt. Und wer seine Talente nicht pflegt, braucht sich nicht zu wundern, wenn sie verkümmern. - Das sind eigentlich Binsenweisheiten, aber noch nicht alle haben sie begriffen. Dabei erzählte unser Herr die bemerkenswert klare Geschichte vom Umgang mit Talenten gleich zweimal, und zwar - damit man die Prinzipien auch richtig versteht - in zwei Varianten. Es geht um unseren Umgang mit Talenten: Was kann ich selber tun?

Strandmission am Balaton

Die Begegnung mit dem Herrn Jesus Christus verändert Menschen und von ihm veränderte Menschen verändern ihre Umgebung. Deshalb muss das Evangelium von Gottes Liebe und der Rettung durch Jesus dorthin kommen, wo die Menschen sind: unter anderem in die Fußgängerzonen, auf Campingplätze und an die Badestrände. Das ist die Zielsetzung von Open Air Campaigners. Bei den OutreACh-Missionsfreizeiten kannst du unterschiedliche kreative Methoden der Evangelisation kennen lernen und manches selber ausprobieren. Dazu zählen auch Illusionstricks und das Sketchboard – eine große Zeichentafel, die ein hervorragendes Hilfsmittel ist, um „Farbe zu bekennen.“ Der Balaton (Plattensee) in Ungarn ist der größte Binnensee Mitteleuropas.

Campingmission an der Ulmbachtalsperre

DieBegegnung mit dem Herrn Jesus Christus verändert Menschen und von ihm veränderte Menschen verändern ihre Umgebung. Deshalb muss das Evangelium von Gottes Liebe und der Rettung durch Jesus dorthin kommen, wo die Menschen sind: unter anderem in die Fußgängerzonen, auf Campingplätze und an die Badestrände. Das ist die Zielsetzung von Open Air Campaigners. Bei den OutreACh-Missionsfreizeiten kannst du unterschiedliche kreative Methoden der Evangelisation kennen lernen und manches selber ausprobieren. Dazu zählen auch Illusionstricks und das Sketchboard – eine große Zeichentafel, die ein hervorragendes Hilfsmittel ist, um „Farbe zu bekennen.

Missionseinsatz Kieler Woche

Die Begegnung mit dem Herrn Jesus Christus verändert Menschen und von ihm veränderte Menschen verändern ihre Umgebung. Deshalb muss das Evangelium von Gottes Liebe und der Rettung durch Jesus dorthin kommen, wo die Menschen sind: unter anderem in die Fußgängerzonen, auf Campingplätze und an die Badestrände. Das ist die Zielsetzung von Open Air Campaigners. Bei den OutreACh-Missionsfreizeiten kannst du unterschiedliche kreative Methoden der Evangelisation kennen lernen und manches selber ausprobieren. Dazu zählen auch Illusionstricks und das Sketchboard – eine große Zeichentafel, die ein hervorragendes Hilfsmittel ist, um „Farbe zu bekennen.

Wie hält man eine Andacht?

Einer Gruppe einen Gedanken aus Gottes Wort weiterzugeben ist eine wunderbare Gelegenheit, die Beziehung zu Gott zu vertiefen - die der anderen und die eigene. Man muss kein Bibel-Experte sein, um eine Andacht halten zu können; man sollte sie aber auch nicht aus dem Ärmel schütteln - das Ergebnis wäre ärmlich. Hier ein bewährter "9-Punkte-Plan" zur Vorbereitung einer Andacht.

Grüne Damen und Herren – ganz praktisch Licht sein! (Interview)

"Ihr seid das Licht der Welt... So soll euer Licht vor den Menschen leuchten: Sie sollen eure guten Werke sehen und euren Vater im Himmel preisen.“ Diese Verse aus der Bergpredigt wurden Wenke Peter vor einigen Jahren persönlich wichtig, und sie fragte sich: "Wie kann ich ganz praktisch Licht für die Welt sein, und wie können Menschen an meinen guten Taten Gott erkennen und ihn ehren?" Gott führte sie zum Dienst der "Grünen Damen" im örtlichen Krankenhaus...