Seminare, Workshops & Konferenzen

Bibel-Rüste in Zavelstein

Thema: Die Bibel heilsgeschichtlich verstehen. Referent: Johannes Pflaum, Benedikt Peters. Zeit: 22.-25.

VIII. Kongress für Kinder-, Jungschar- und Jugendarbeit in Rennerod

Jesus im Fokus-Kongress: INSIDE OUT – Von Innen nach außen. Wir werden von innen nach außen verändert. Wenn wir als Mitarbeiter Gott in uns wirken lassen und immer mehr verstehen, wie er uns sieht, dann werden wir innerlich stark. Als veränderte Menschen können wir gemeinsam in gesunden Teams zusammenarbeiten, statt neben oder gegeneinander zu handeln. Diese Teams prägen nicht nur die Teilnehmer der Kinder-, Jungschar und Jugendgruppen, sondern darüber hinaus ihre Gemeinden. Das ist eine schöne Vorstellung, oder? Und das kann passieren, wenn wir uns verändern lassen: Inside Out.

11. Reher Bibelbund-Konferenz

Die Bibel ist Gottes Wort! Zum elften Mal lädt der Bibelbund zu einer Konferenz ein mit Bibelarbeiten (diesmal aus dem Galaterbrief „Das Evangelium Christi – Durchatmen und befreit leben mit Gott!“), Vorträgen und Seminaren. Die Konferenz bietet eine gute Gelegenheit, das Anliegen des Bibelbundes näher kennenzulernen, nämlich Ortsgemeinden zu fördern, biblisch gegründet und mündig zu bleiben angesichts der weltanschaulichen Herausforderungen unserer Zeit. Begegnungen mit Menschen, denen Gottes Wort wesentlich ist, können ermutigen und Orientierung geben. Das Programm: Jeden Morgen können Sie einer Bibelarbeit folgen. Nach einer Pause folgt jeweils ein Referat zum Gesamtthema.

Steuer-Webinar Herbst 2020

Zweiteiliges Online‐Steuerseminar für christliche Gemeinden und andere christliche Organisationen: Teil 1: Freitag, 30.10.2020, 19.30 bis 21.30 Uhr;  Teil 2: Freitag, 06.11.2020, 19.30 bis 21.30 Uhr (Die beiden Seminarteile können nur zusammen gebucht werden.) Weitere Einzelheiten zum Seminar im Download: Steuerseminar 2020 online Anmeldung bis 26.10.2020 an: p.jung@stdbg.de Die Anmeldezahl ist auf 40 Personen begrenzt.

Konferenz Ennepetal-Milspe

Thema: Epheserbrief 5, 14 ff. Infos bei: Daniel Jaeger, Schachtstraße 53, 58256 Ennepetal Tel. 02333-80664, info (at) cg-en-milspe.de, www.cg-en-milspe.

Heilbronner Konferenz

Thema: Kolosser 3,1-17: „Ablegen und Anziehen – der Kleiderschrank Gottes“. Infos bei: Andreas Fleps, Schwärzweg 60, 74219 Möckmühl, Tel. 0176-45604822, heilbronner-konferenz@gmx.

Reher Rüstzeit

David – Ein Mann nach dem Herzen Gottes! Die Bibel schmeichelt ihren Helden nie. Sie berichtet über Höhen und Tiefen in ihrem Glaubensleben. In ihren Berichten hält sie uns den Spiegel vor und wir begegnen uns oft selbst. Wir werden intensiv danach forschen, was uns zu einem Leben führt, wie es Gott gefällt. Singen und beten, aber auch die Gespräche und der Austausch wird unsere Gemeinschaft prägen.

Seminar Staffelübergabe

Wie kann die Staffelübergabe in der Gemeinde gelingen? Was geschieht, wenn die Generation der Verantwortlichen einer Gemeinde in die Jahre kommt? Wie können Verantwortung und Aufgaben von Ältesten und Mitarbeitern einer neutestamentlichen Gemeinde in jüngere Hände gelegt werden, ohne dass es zu Spannungen unter den Geschwistern kommt? Wie geht man mit Veränderungen um? Was sind die variablen und was die festen Eckpunkte einer Gemeinde? Wie müsste die nächste Generation geschult und vorbereitet werden, damit sie die Gemeinde des lebendigen Gottes sicher weiterführen kann? Was sagt die Bibel, Gottes Wort, über den Plan Gottes mit seiner Gemeinde und was über die

Basics-Grow für Kinder- und Jungscharmitarbeiter

„Leiter werden ist nicht schwer, Leiter sein dagegen sehr.“ – Kommt dir diese Aussage bekannt vor? Du bist als verantwortlicher Mitarbeiter oder Gruppenleiter tätig? Dann empfindest du sicher etwas von der Last, die diese Aufgabe mit sich bringt. Neben den Kindern hast du dich auch noch mit zahlreichen Fragen deiner Mitarbeiter zu beschäftigen. Viel wird von dir erwartet und verlangt – da geht einem schon mal „die Luft aus“.

Das „Timotheus-Prinzip“: Mentoring und Zweierschaft

In 2. Timotheus 3,14 heißt es: „Du aber bleibe in dem, was du gelernt hast und wovon du überzeugt bist, da du weißt, von wem du gelernt hast …“. Timotheus wusste, von wem er gelernt hat. Von wem hast du gelernt? Und wem gibst du etwas weiter von dem, was du von dem Herrn weißt und mit ihm erlebt hast? In vielen Gemeinden hat sich das „Timotheus-Prinzip“ gut bewährt. In einer zeitlich begrenzten Jüngerschafts- oder Zweierschaftsbeziehung voneinander lernen. Etwas weitergeben von dem Leben mit dem Herrn, geistliches Wachstum ein paar Monate begleiten und fördern.

„Herzenssache“ – Bibeltage für Frauen in Rehe

„Wichtiges für unterwegs“! Christsein ist ein Weg, den wir gehen. Der Hebräerbrief spricht von einem Wettlauf, wobei es nicht ums Gewinnen, sondern ums Ankommen geht. In diesen Tagen betrachten wir anhand biblischer Geschichten, was uns alles unterwegs begegnen kann und wie wir damit umgehen. Wir werden dabei auch uns selbst begegnen und sowohl ermutigt als herausgefordert werden. Kurz gesagt: Alte Geschichten – Aktuelle Lektionen. Referentin: Noor van Haaften. Die gebürtige Niederländerin (geboren 1948) studierte an der Uni Utrecht Heilpädagogik und am britischen Missionsinstitut All Nations Christian Collage.

Ethos-Factum-Konferenz

Komm und sieh, was Gott tut! Herzliche Einladung! Wir blicken zurück auf über 40 Jahre Schwengeler Verlag und geben Ihnen die Möglichkeit, Autoren und Mitarbeiter persönlich kennenzulernen. Gemeinsam staunen wir über die Größe und Allmacht Gottes. Er neigt sich voller Gnade zu uns. Gott ist das Zentrum der Geschichte und offenbart sich uns in der Schöpfung und in seinem unfehlbaren Wort. Dazu spannende Vorträge – komm und sieh! Inhalte u. a.

Jugend-Bibel-Wochenende in Zavelstein

Die JFB bietet jungen Menschen (ab 15 Jahren) die Möglichkeit, während ihrer Ferien tiefer in Gottes Wort einzutauchen. Zu dem geistlichen Input gibt es jede Menge Freizeitangebote, wie Volleyball und Gesellschaftsspiele spielen – oder einfach mal ein wenig chillen. Thema: Versuchung – lass nach! Was kann ich tun, wenn Sünde anklopft? Wie kann ich teuflische Tricks entlarven und im Alltag stark sein gegenüber Versuchungen aller Art? Referent: Daniel Pfleiderer Zeit: 27.-29. November 2020 (Fr-So) Weitere Informationen und Anmeldung: www.die-jfb.

Deutsche Evangelisten-Konferenz

An der Jahrestagung in der Woche nach dem 1. Advent nehmen 120 Männer und Frauen teil, die vollzeitlich oder auch nebenamtlich evangelistisch tätig sind. Eingeladen sind darüber hinaus auch Gäste, die an Evangelisationen interessiert sind und sie unterstützen. Diese Fachtagung dient dem Erfahrungsaustausch, der Gemeinschaft und Seelsorge, der gemeinsamen Planung und nicht zuletzt der biblischen und theologischen Zurüstung. Leitung: Der Vertrauensrat der DEK: Jörg Swoboda, Hartmut Jaeger (Geschäftsführer), Ulrich Hofius, Karl-Ernst Höfflin, Michael Klaus, David Kröker, Wolf-Dieter Keßler, Markus Pfeil und Udo Vach Zeit: 30. November – 3.

Bibeltage und Evangelisation mit Werner Gitt

Gibt es Naturwissenschaftler, die der Bibel Glauben schenken, oder ist das Thema Bibel für die moderne Wissenschaft abgehakt? Manchmal könnte man das vermuten, wenn man Leute wie den Biologen und Neodarwinisten Richard Dawkins hört. Aber es gibt auch viele Wissenschaftler, die der Bibel, dem Wort Gottes, vertrauen. Prof. Dr. Werner Gitt ist einer der profiliertesten von ihnen. Kommen Sie und nutzen Sie die Chance, seine Argumente plastisch und allgemein verständlich vor Augen gestellt zu bekommen. Außerdem erleben Sie bei uns in herzlicher Atmosphäre eine angenehme Gastfreundschaft. Do, 03.12.2020, 19:30 Uhr: Der Gottesbeweis durch die Naturkonstanten Fr, 04.12.

Seminar: Christ und Beruf

Glaube am Montag! Christsein ist nett – am Sonntagmorgen. Aber was ist am Montag am Arbeitsplatz, an der Drehbank, im Büro, beim Kunden, vor den Schülern oder in der Besprechung mit dem Chef oder den Kollegen? Wie verhalte ich mich als Christ? Was ist wichtig – was eher nebensächlich? Wie sehr soll ich mich überhaupt engagieren in meinem Beruf? „Trachtet zuerst nach dem Reich Gottes“ – da ist doch mein Beruf völlig nebensächlich. Nur leider sieht mein Chef das gar nicht so. Und meine Kollegen und Kunden auch nicht.