Bibelstudium

Seminar: Komplizierte Bibel!?

In dieser Woche wollen wir die großen Zusammenhänge der Bibel untersuchen und verstehen. Dazu fragen wir zuerst, wie schlüssig, wie glaubwürdig die Bibel überhaupt ist? Und wie können wir die Zusammenhänge sehen und verstehen? Mit Dr. Benjamin Lange werden wir Gottes genialen Plan verfolgen, Schritt für Schritt den roten Faden in der Bibel und in Gottes Plan nachvollziehen und begreifen. Parallel dazu werden wir mit Jürgen Fischer ausführlich den Brief an die Hebräer studieren und systematisch die großen Zusammenhänge der Bibel verstehen.

Der neutestamentliche Gebrauch des Alten Testament

Die neutestamentlichen Autoren verwendeten Zitate aus dem Alten Testament in ihren Predigten, Geschichten, Briefen und Gebeten. Sie gebrauchten sie, um zu argumentieren, zu illustrieren, zu belehren, zu dokumentieren, zu weissagen und zu tadeln. Sie waren immer und überall bereit, auf die unüberwindliche Autorität der Heiligen Schrift hinzuweisen. Jesus Christus selber ist ein äußerst fesselndes Vorbild in dieser Hinsicht - immer wieder, in ganz verschiedenen Situationen, gebraucht er das Alte Testament und bestätigt seine göttliche Autorität. Dieser Artikel untersucht die Bedeutung des Alten im Neuen Testament und geht auch auf Schwierigkeiten ein, die dem aufmerksamen Leser auffallen.

Wie Gott überzeugt

Sehr wertvoll – so lässt sich wohl das Gemeindepraktiker-Seminar unter dem Thema „Wie Gott überzeugt“ kurz zusammenfassen. Dazu trafen sich Anfang Februar in Zavelstein gut 60 Geschwister aus verschiedenen Gemeinden, um gemeinsam anhand von Bibelarbeiten zu Apostelgeschichte 17, Seminaren und persönlichem Austausch über Gemeindearbeit nach neutestamentlichem Vorbild nachzudenken.