Seelsorge

Bitte hilf meiner Seele!

Wie stellen Sie sich einen Seelsorger vor - einen „Fachmann“, der den Menschen seelsorgerlichen Beistand anbietet? Ich hatte früher einen schwarz gekleideten Pfarrer oder Priester vor Augen, der gütig lächelnd hinter seinem Schreibtisch thront und, mit umfangreicher Ausbildung, Lebenserfahrung und Menschenkenntnis bewaffnet, Ratschläge, Trost und Hilfe erteilt. Solch eine Autoritätsperson musste zumindest Theologie, am besten auch noch Psychologie studiert haben. Sonst könnte er ja nicht „Seelsorger“ sein. Viele haben diese Vorstellung, dass Seelsorge ein Fachgebiet ist, das nur einigen wenigen Spezialisten vorbehalten ist. In der Bibel allerdings findet man dieses Berufsbild nicht...

Jesus – mein Retter und Herr

Ich liebe die Evangelien! Warum? Weil ich dort Jesus sehe. Ich liebe es, wie Jesus Menschen begegnet, voller Liebe, Gnade und Annahme und gleichzeitig voller Wahrheit. Ich liebe es, die Evangelien zu lesen und Jesus zu beobachten, wie er lebt, und mich von Jesus in meinem Leben herausfordern zu lassen. Wie zum Beispiel vor etwa vier Jahren...

Geschwister zurückgewinnen – Seminar

Gott hat vor, seine ganze Familie unversehrt durch diese Welt hindurch „in sein himmlisches Reich hineinzuretten“ (1.Tim 4,18) – und wie so oft, möchte er unsere Mitarbeit dabei. Wenn eins seiner Kinder in Sünde lebt und das okay findet, dann sollen wir ihm/ihr helfen. Oft reicht dazu ein einfaches „Ermuntern / Ermahnen“ durch einen Bruder oder eine Schwester. Manchmal müssen wir eine der anderen Maßnahmen ergreifen, die uns im Neuen Testament für verschiedene Situationen genannt werden. In jedem Fall sollen wir es „im Geist der Sanftmut“ tun und mit dem Ziel, denjenigen zurückzugewinnen. Die Folien dieses kleinen Seminars helfen, das Warum und das Wie biblischer Korrekturmaßnahmen zu durchdenken.

Risiken und Nebenwirkungen – ist das Prinzip „Vergebung“ wirklich alltagstauglich?

Wer Schuld zugibt, zeigt Schwäche; er hat einen Fehler gemacht! Wer Schuld zugibt, macht sich verletzlich. Die logische Konsequenz daraus ist, Schuld zu leugnen bis zum Schluss und nur zuzugeben, was einem unumstößlich nachgewiesen werden konnte. Irgendwie kommt das auch unserem natürlichen Empfinden sehr entgegen. Wir wollen nicht schuldig sein und sind es doch! Auch in der Bibel finden wir diesen problematischen Umgang mit Schuld. ... Aber Gott lässt das nicht durchgehen. Gott muss Schuld ansprechen, damit sie bekannt und vergeben werden kann.

Materialliste „Familie“

Hier sammeln wir Hinweise auf empfehlenswerte Medien, die für das Leben als Familie und die Erziehung von Kindern hilfreich sein können. Weitere Ideen gibt es auf der Seite des Jahresthemas 2018. Material zum Thema „Ehe“ findet sich hier. Bücher Ingo Krause, Herausforderung Familie in einer sich wandelnden Gesellschaft (CVD 2017). 230 S., € 7,90. Der vierfache Vater und Schulleiter einer christlichen Gesamtschule behandelt angesichts des allgemeinen Werteverlusts aktuelle Fragen christlicher Eltern.

Johannes 10: Der gute Hirte

Ein Blinder, der nicht gesehen wird – bis der GUTE HIRTE kommt …  die „bad boys“ und der GUTE HIRTE … die Stimme des GUTEN HIRTEN … Daniel Platte (Heidelberg) als leidenschaftlicher Gemeinde-Hirte ermutigt Mit-Schafe und Mit-Hirten mit frischem Nachdenken über Johannes 10.

Seelsorgewoche (2)

Thema: „Dein Wort macht Leib und Seel‘ gesund“ – Seelsorge an der eigenen Seele Referent: Dr. Martin Steinbach, Facharzt für Innere Medizin, Psychosomatik und Psychotherapie Weitere Informationen und Anmeldung: www.haus-felsen-grund.

Seelsorgewoche (1)

Thema: „Dein Wort macht Leib und Seel‘ gesund“ – Seelsorge an der eigenen Seele Referent: Dr. Martin Steinbach, Facharzt für Innere Medizin, Psychosomatik und Psychotherapie Weitere Informationen und Anmeldung: www.haus-felsen-grund.