Gemeindegründung

Dieses Thema hat Gott einer Reihe von Mitarbeitern in letzter Zeit neu wichtig gemacht. Deutschland braucht gesunde reife, aber auch viele neue Gemeinden! Wir formieren uns gerade. Die Unterstützung verschiedener Werke und Publikationen hätten wir – aber wir brauchen mehr nachdenkende Praktiker, um für einsatzbereite Geschwister in den Gemeinden Motivation, Vorbild, Schulung und Begleitung bereitzustellen. Mit den Gemeindegründungstagen 2017 und 2018 hat Gott uns einen sehr ermutigenden Neuanfang mit diesem Thema geschenkt. Melde dich, wenn du auch ein Anliegen dafür hast! Es ist einiges in Bewegung …

Einladung zu den Gemeindegründungs-Tagen 2018

23.-24.11.2018 in Rehe im Westerwald: Zwei Tage Gemeindegründungs-Impulse für jeden, der aktuell Gemeinde gründet oder sich einfach für das Thema interessiert. Hilfreiche Impulse, gemeinsames Nachdenken und offene persönliche Gespräche. Zwei Ehepaare teilen ihre Erfahrungen aus vielen Jahren Gemeindegründung: Erik & Anne Junker (Christliche Gemeinde Rendsburg) und Uwe & Elfi Brinkmann (Christliche Gemeinde Unterschleißheim).

Das Reich Gottes – wie die Apostel es verstanden (Teil 1)

Reich Gottes heute – wie lehrt und lebt man das? Ist das Thema so unwesentlich, wie sein seltenes Erscheinen in der Literatur der Brüderbewegung vermuten lässt? Sind die allergischen Reaktionen mancher Geschwister gerechtfertigt, wenn von dem Herrn Jesus zweimal zuviel als „König“ geredet oder gesungen wurde? Oder ist auf der anderen Seite die Begrifflichkeit vom „Reich“ Grund genug, um einen Paradigmenwechsel, eine völlige Neuorientierung unserer Grundüberzeugungen einzuleiten? Ist es vielleicht doch unsere Aufgabe, die Gesellschaft zu verändern und für die Ankunft des Königs vorzubereiten? - Der folgende Artikel will keine allumfassende Antwort auf sämtliche Aspekte einer Reichs-Gottes-Theologie geben. Es soll um genau eine Frage gehen: Wie haben die Apostel das Reich Gottes verstanden, gelehrt und gelebt?

Gemeindepraktiker-Seminar 2018

Wie sind die Apostel damals mit der Spannung zwischen Geistesleitung und strategischem Denken, zwischen Rücksichtnahme und Zielstrebigkeit umgegangen? Wie gingen sie mit offenen und verschlossenen Türen um? - Vier Vorträge über und ausgehend von Apg 16 von Marco Vedder, Wolfgang Seit, Lothar Jung und Erik Junker.

Gemeindegründungs-Tage Okt 2017

Vier unverlangt eingesandte Rückmeldungen / Berichte von Teilnehmern: Erik Junker Liebe Brüder, herzlich grüße ich euch. Spontan und gerne will ich euch meine Eindrücke von den beiden Tage „Deutschland braucht neue Gemeinden“ schildern. Die Referate und Begegnungen mit  über 40  Brüdern und Schwestern im „Blaukreuz-Heim Holzhausen“ waren Balsam für meine Seele. Mein Herz ist voller Dank und Lob gegenüber unserem großen und wunderbaren Herrn Jesus. Diese Tage haben mir  wieder eine neue Perspektive für unser Land geschenkt.

Was ist Gemeinde?

So kurz diese Frage ist, und so selbstverständlich die Antwort manchem langjährigen Gemeindemitglied erscheinen mag, so unterschiedlich denken Gläubige an verschiedenen Orten darüber. Dabei hat diese Frage durchaus praktische Relevanz: Die einen berichten schon begeistert von ihrer letzten „Gemeindegründung“, wenn sich irgendwo nun vier Leute zum Bibellesen treffen. Andere wollen erst eine 20-Punkte Liste abgehakt sehen, bevor sie einer Gruppe von Christen diesen Status zusprechen können. Also: Was ist Gemeinde?

Bibel lesen mit Bekannten

In der Bibel lesen kann man nicht nur mit Kindern Gottes. Auch Menschen, die noch ohne Gott durch’s Leben gehen, können im Wort Gottes Wahrheit über ihn und sich selber entdecken. Für viele wurde das ihr Weg zum Leben. Das war eins der größten Aha-Erlebnisse unserer Zeit beim TMG (Training für Mitarbeiter im Gemeindebau) in Salzburg damals. Seither tun wir das immer wieder gerne. Meine Frau und ich sind beide nicht „die großen Evangelisten“. Aber wir haben Freunde, die noch nicht mit Jesus leben. Einige von denen bekamen im Lauf der Zeit Interesse an diesem „dicken Buch“.

Nah an der Bibel – nah am Menschen (Meine Traumgemeinde)

Ich habe einen Traum von Gemeinde. In diesem Traum kommt nicht vor, welche Musik gespielt wird. Dieser Traum hat nichts zu tun mit Gemeindeformen. Dieser Traum von Gemeinde ist, das wir Gemeinde so nah wie möglich an den biblischen Prinzipien und so nah wie möglich an den Menschen leben. Mein Traum beinhaltet, dass wir immer mehr so werden wie Jesus und Paulus...

Große Pläne – und detaillierte Vorarbeit

So zog ich nachts durch das Taltor hinaus, in Richtung auf die Drachenquelle und das Aschentor. Und ich untersuchte die Mauern von Jerusalem … Neh 2,13 Nehemia hatte im Gebet verstanden, dass er jetzt aktiv werden sollte.