08 – Fähigkeiten, Prüfung und Berufung von Ältesten

Neben der charakterlichen Eignung, die in den Vorträgen 6 und 7 beleuchtet wurde, muss ein Ältester auch über bestimmte Fähigkeiten verfügen; vier davon werden hier beleuchtet. Außerdem geht es um die Prüfung und Einsetzung neuer Ältester.

Skript: Fähigkeiten, Prüfung und Berufung von Ältesten.pdf

Audio

Gliederung

  1. Fähigkeiten eines Hirten-Ältesten
    1. Der Familie vorstehen
    2. Persönliches Vorbild
    3. Bibelkenntnis
    4. Lehrfähig
  2. Öffentliche Prüfung
  3. Öffentliche Berufung
  4. Zusammenfassung

Weiterdenken + Anwenden

  1. Alexander Strauch erwähnt, wie ihm Männer und Frauen in jungen Jahren ein gutes Vorbild für sein christliches Leben gewesen waren. Erzählt einander von solchen Vorbildern in eurem eigenen Leben! Wie könnt ihr selber solche Vorbilder werden?
  2. 1Tim 3,4 sagt, dass ein Ältester „dem eigenen Haus gut vorstehen muss“. Warum ist das wichtig?
  3. In welchen Bereichen biblischer Lehre sollen nachwachsende Leiter bei euch auf jeden Fall klare Überzeugungen anhand der Schrift verteidigen können? Legt eine Liste mit Themen und entsprechenden Bibelpassagen an und verwendet sie bei ihrer Schulung!
  4. Alexander Strauch betont, wie wichtig es ist sicherzustellen, dass nur bewährte und entsprechend geeignete Männer in das Ältestenteam aufgenommen werden. Er empfiehlt dazu eine öffentliche Prüfung seitens der anderen Ältesten und der gesamten Gemeinde. Welchen Weg habt ihr in eurer Gemeinde gefunden, um euch über die Eignung eines Kandidaten klar zu werden?
  5. Paulus gab den Auftrag, dass in allen Gemeinden nach den göttlichen Anweisungen Älteste „eingesetzt“ werden sollten (Tit 1,5). Diese Männer hatten eine öffentliche Verantwortung wahrzunehmen und genossen dafür besonderen Schutz (1Tim 5,19-20). Wie wissen Geschwister in eurer Gemeinde, wer zum Ältestenteam dazugehört – und wer nicht?