10 – Aufgaben von Ältesten (2)

Die Aufgabenbereiche der Ältesten lassen sich aus dem Bild des Hirten ableiten, der für die Ernährung seiner Schafe sorgt, sie beschützt, sie leitet und sie pflegt bzw. heilt. Teil 2 beschäftigt sich mit den verschiedenen Aspekten des Leitens und Helfens.

 
Skript: Aufgaben von Ältesten – 2.pdf

Audio

Gliederung

3. Leiten

  1. Schlechte Leitung entmutigt
  2. Gute Leitung bedeutet gute Kommunikation
  3. Gute Leitung weitet den Horizont
  4. Gute Leitung zeigt sich in guten Ältestentreffen
  5. Gute Leitung gibt dem Geist Gottes Raum
  6. Gute Leitung delegiert
  7. Gute Leitung dient mit Herzblut

4. Helfen / Heilen

  1. Dienst an Kranken
  2. Dienst in Seelsorge und Fürbitte
  3. Dienst an Schwachen

Zum Schluss

Weiterdenken + Anwenden

  1. „Unsere Leiter blockieren / verzögern / verwalten / moderieren / gestalten / leiten / diktieren / …“ – wie (oder wie sonst) würden eure Geschwister eure Leitungsarbeit am ehesten beschreiben?
  2. Alexander Strauch behauptete, dass gute Leiter gut kommunizieren – und dass das in vielen Gemeinden nicht so gut klappt, wie die Leiter selber denken. Findet heraus, wie informiert sich Geschwister und Mitarbeiter bei euch fühlen! Wie könnt ihr eure Kommunikation mit der Gemeinde pflegen oder gar verbessern? Nehmt dazu Vorschläge aus der Gemeinde auf und unternehmt konkrete Schritte!
  3. Wie könnt ihr als Älteste eure Leitungstreffen verbessern? Nehmt euch mindestens eine Sache vor und arbeitet daran.
  4. Wie gut gelingt es euch, Geschwister zu schulen und ihnen neue Aufgaben verantwortlich anzuvertrauen?
  5. Wenn ein Gast eure Gemeinde besucht, spürt er/sie, dass eure Gemeinde eine fürsorgliche Gemeinde ist? Wie wird die Atmosphäre (auch von den eigenen Geschwistern) empfunden?
  6. Wie kümmert ihr euch praktisch um die Bedürfnisse der Schwachen und Kranken? Kommt ihr hinterher oder bräuchtet ihr Hilfe?