04 – Mehrere Hirten-Älteste – Warum? (2)

Leiterschaft durch mehrere qualifizierte Hirten-Älteste ist keine neue Lehre, sondern biblisch vielfach belegt (Teil 2). Es ist eine Leitungsform, die das wahre Wesen der Gemeinde widerspiegelt und Schutz und Heiligung der Leiter fördert.

 
Skript: Mehrere Hirten-Älteste – warum (2).pdf

Audio

Gliederung

Ältestenschaft spiegelt das wahre Wesen der Gemeinde wider:

  1. Eine Familie
  2. Eine Gemeinschaft demütiger Diener
  3. Das Haupt: Christus
  4. Schutz und Heiligung der Leiter

Zusammenfassung

Weiterdenken + Anwenden

A) „Ältestenschaft sollte im Grunde genommen eine Mustergemeinde im Mikroformat sein.“ Inwiefern würdet ihr diese Aussage unterstützen? Ist das in eurer Gemeinde der Fall?

B) Bei welchen Gelegenheiten wird der Familiencharakter eurer Gemeinde besonders gut sichtbar? Wie könntet ihr das noch fördern?

C) Im Vortrag wird von einer Gemeinde berichtet, in der die Ältesten bei ihren Treffen einen Stuhl absichtlich leer lassen, was sie an Christi Gegenwart und Herrschaft über ihre Gemeinde erinnern soll. Fallen euch noch andere Möglichkeiten ein, dies in eurer Gemeinde bzw. in eurer Zusammenarbeit zu verdeutlichen?

D) Alexander Strauch redet von echter und falscher Rechenschaft. Wie lebst du das bisher? Wer darf in deine Arbeit oder deine Beziehungen hineinschauen und ggf. Fragen stellen? Wenn du niemanden hast, wer könnte ein vertrauenswürdiger Partner darin werden?

E) In welchen Bereichen solltet ihr als Team gegenseitige Rechenschaft einbauen?