Ehe & Familie

Lieblingsmensch fürs Leben? (Leseprobe)

Es ist ein sehr wertvoller Rat, den König Salomo vor etwa 3000 Jahren gab, wenn du auf der Suche nach einem Ehepartner bist: „Vertraue auf den HERRN mit deinem ganzen Herzen und stütze dich nicht auf deinen Verstand! Auf all deinen Wegen erkenne nur ihn, dann ebnet er selbst deine Pfade!“ Wenn du Christ bist, dann lade den Herrn ganz bewusst dazu ein, bei deiner Partnersuche mit dabei zu sein. Er hat einen guten Weg für dich und möchte dich führen. Bist du bereit, ihn auf diesem wichtigen Gebiet deines Lebens zu „erkennen“?

Materialliste „Ehen fördern“

Hier sammeln wir Hinweise auf empfehlenswerte Medien, die in Vorbereitung und Begleitung von Ehepartnern hilfreich sein können. Bücher Timothy und Kathy Keller: Ehe – Gottes Idee für das größte Versprechen des Lebens. Brunnen 2013. Francis und Lisa Chan: Du + ich in Ewigkeit. Francke 2015. Jeff VanVonderen: Wenn Gnade das Familienleben prägt. CMD 2017. Shaunti Feldhahn: Männer sind Frauensache. Gerth Medien 2006. Shaunti und Jeff Feldhahn: Frauen sind Männersache. Gerth Medien 2007. Kevin Leman: Licht an, Socken aus! (Buch über Sexualität). SCM Hänssler 2005. Jürgen Fischer: Crashkurs Leidenschaft (gründliche und sehr praktische Auslegung des Hohenliedes). Wolfgang Seit (Hrsg.

Warten lohnt sich!

Wir leben in einer Welt und Gesellschaft, die Verliebtheit, Liebe und Ehe völlig anders definiert als es noch vor 50 Jahren üblich war. Was sagt Gott in seinem Wort, der Bibel, zur Sexualität, zur vorehelichen Beziehung, zur sexuellen Reinheit vor und außerhalb der Ehe? Ist die Liebe die Grundlage und das Fundament für die Ehe? Oder welche Tugenden setzt die Bibel für eine stabile Ehe voraus?

Wie ein Mann gerne von Frauen behandelt werden möchte

Zur Gemeinde gehören Alte und Junge, Männer und Frauen, Deutsche, Rumänen, Afghanen, Topverdiener und Arbeitslose, Klassikfreunde und Hardrock-Fans. Die Liste könnte um viele Gruppen erweitert werden. Zusammen gehören wir durch Christus. Und trotzdem bleiben wir alle unterschiedlich. Wie gehen wir mit den Unterschieden um? „Begegnet allen Menschen mit Achtung, liebt eure Glaubensgeschwister“, heißt es in 1. Petrus 2,17. Dieser Beitrag will helfen, die anderen besser zu verstehen und damit auch besser achten zu können.

Wie ich als Frau gerne von Männern behandelt werden möchte

Zur Gemeinde gehören Alte und Junge, Männer und Frauen, Deutsche, Rumänen, Afghanen, Topverdiener und Arbeitslose, Klassikfreunde und Hardrock-Fans. Die Liste könnte um viele Gruppen erweitert werden. Zusammen gehören wir durch Christus. Und trotzdem bleiben wir alle unterschiedlich. Wie gehen wir mit den Unterschieden um? „Begegnet allen Menschen mit Achtung, liebt eure Glaubensgeschwister“, heißt es in 1. Petrus 2,17. Dieser Beitrag will helfen, die anderen besser zu verstehen und damit auch besser achten zu können.

Neun Tipps, wie ihr euch auf die Ehe vorbereiten könnt

Heutzutage wird viel Zeit in die Vorbereitung der Hochzeitsfeierlichkeiten gesteckt. Und das ist gut so. Schließlich ist die Hochzeit ein ganz großes Highlight. Doch Ehe ist nicht eine Veranstaltung für zwei Tage. Ehe ist ein lebenslanger, gemeinsamer Weg über Höhen und manchmal leider auch durch Tiefen. Darum möchten wir euch mit ein paar Tipps helfen, euch gut auf diesen „Langstreckenlauf“ vorzubereiten.

Wenn die Ehe zerbricht

Immer noch werden ca. 35 % aller in einem Jahr geschlossenen Ehen im Lauf der kommenden 25 Jahre geschieden. Auch im Leben von Christen und Gemeinden ist dieses Thema eine traurige Realität. Weil Ehe und Familie ein gottgewolltes Bild für die Liebesbeziehung zwischen Gott und uns als einzelnen Gläubigen wie auch als Gemeinde ist, wird sie immer ein Hauptziel für Angriffe sein. Dieser Artikel soll Ehepartner und Gemeinden ermutigen, den Kampf um bedrohte Ehen aufzunehmen in dem Bewusstsein, dass Jesus für uns kämpft.

Schöne neue Welt

Es ist ein großartiger Plan: Zwei Menschen, Mann und Frau, sollen eine sich ergänzende Gemeinschaft erleben. Sie sind höchst unterschiedlich, damit sie sich gegenseitig das geben können, was der andere nicht hat. Gott konnte es nicht besser planen. Aber leider gibt es zwischen „Mann und Frau“ manche Spannungen. Warum? Wodurch? Dieser Frage geht Martin von der Mühlen nach ...

Auch Singlesein ist ganze Sache

Und wenn sich die „Traumfrau“ oder der „Traummann“ nicht finden lässt? Muss „Mann“ oder „Frau“ dann im Leben scheitern? Oder in eine lebenslange Depression verfallen? Sicher, es gibt Ereignisse in unserem Leben, die nicht immer einfach sind, aber dennoch bewältigt werden können. Haben wir da als Christen eine bessere Chance?