Warum ist die Bibel mein Lieblingsbuch?

Es sind Hunderte von Büchern, die ich im Lauf meines Lebens durchgelesen habe. Aber nur sehr wenige davon habe ich zweimal gelesen, keins davon mehr als dreimal. Die Bibel habe ich schon – zigmal gelesen. Und ich werde sie immer wieder lesen, von vorn bis hinten, nach diesem oder jenem System.

Die Bibel ist das Buch, das ich jeden Tag in die Hand nehme bzw. auf den Bildschirm hole. Von daher ist sie natürlich mein Lieblingsbuch. Die Bibel ist für mich zugleich das wichtigste Buch, das es gibt.

Die Bibel ist mein Lieblingsbuch,

  • weil ich durch sie hin und wieder erfahre, dass Gott in mein Leben hineinspricht
  • weil ich darin immer wieder Neues entdecke
  • weil sie mich auch intellektuell herausfordert, denn nicht alles, was ich lese, verstehe ich gleich
  • weil sie Beziehungen zu meinem eigenen Leben knüpft
  • weil sie auch mich geistlich herausfordert
  • weil sie Ansprüche stellt, die Ansprüche Gottes an mich.

Als ich entdeckt habe, dass die ersten Christen die Bibel immer laut gelesen haben, habe ich begonnen, das auch zu tun – mit großem Gewinn und tieferen Einsichten in die Zusammenhänge.