Unsere Spielregeln

„Sie“ oder „Du“ – eine Vorbemerkung

In den meisten christlichen Gemeinden versteht man sich als Teil einer großen Familie und duzt sich daher zwanglos. Wir hoffen, dass Nutzer dieser Seite Verständnis dafür haben, wenn wir das hier ebenso handhaben – das „Sie“ würde viele befremden.

Zentrale, wichtige und nebensächliche Fragen

Bei der Vielzahl von Themen, die auf dieser Plattform bedacht und miteinander geteilt werden, werden Meinungsunterschiede nicht ausbleiben. Nun kennt das Gemeindenetzwerk, in dem wir als Redaktionsleitungsteam zuhause sind, kein zentrales Lehramt, das in allen Fragen eine offizielle Linie vorgeben könnte. Wie werden wir also mit unterschiedlichen Meinungen umgehen?

In den zentralen, Grund-legenden Glaubenswahrheiten sind wir uns in so ziemlich allen neutestamentlich orientierten Gemeinden einig. In der Frage der Gottessohnschaft Jesu Christi oder der Errettung allein aus Gnade z.B. veröffentlichen wir hier also keine abweichenden Meinungen – diese Dinge stehen nicht zur Diskussion.

Dann gibt es allerdings Fragen, in denen selbst wiedergeborene Gläubige in aller Ehrfurcht vor der Heiligen Schrift zu unterschiedlichen Ansichten kommen. Einige davon sind schlicht nebensächlich, weil die Schrift zu ihnen nichts sagt. Andere erachten wir aufgrund der Aufmerksamkeit, die die Heilige Schrift ihnen widmet, und/oder wegen des praktischen Gewichts, den sie im Gemeindealltag haben, durchaus als wichtig. Innerhalb einer Gemeinde wird man versuchen, eine gemeinsame Linie zu finden, sonst kann das Miteinander schwierig werden. Aber über den Rahmen einer Ortsgemeinde hinaus müssen wir eine gewisse Bandbreite anerkennen, die sich selbst in Gemeinden identischer Grundlage entwickelt (oder gehalten) hat. Nach Konsultation mit einer größeren Gruppe von Leitern hat sich der Redaktionsleitungskreis dazu entschlossen, diese Bandbreite in solchen Fragen auch auf dieser Webseite zuzulassen.

Das bedeutet, dass nicht jeder Artikel im Detail die persönliche Auffassung jedes Redaktionsmitgliedes widerspiegelt. Wir verantworten die Veröffentlichung hier, weil das gemeinsame Ringen um Überzeugungen über der offenen Bibel von Anfang an zu einem Merkmal unserer Gemeindebewegung gehörte. Wir setzen hiermit z.B. die Tradition der „Handreichungen“ (Zeitschrift von 1913 bis 1938) gerne fort. Wir bitten allerdings um Verständnis, dass diese Offenheit auch Grenzen hat – und die liegen im Einzelfall im Ermessen des Redaktionsleitungskreises.

Leiten lassen wir uns dabei von 1Thes 5,21: „Prüft aber alles, das Gute haltet fest! Von aller Art des Bösen haltet euch fern!“ Wir sehen das als eine Aufforderung, Beiträge sachlich und anhand des einzigen objektiven Maßstabs, den wir haben, zu prüfen – der Heiligen Schrift. So wird es immer wieder vorkommen, dass wir die Veröffentlichung eines Beitrags einer Person befürworten, deren Meinung bei manchen anderen Themen wir nicht teilen würden. Aus einem Beitrag ist also keine generelle Empfehlung des betreffenden Autors abzuleiten. Genauso werden wir manche Dinge nicht veröffentlichen, selbst wenn sich ein Autor sonst großer Beliebtheit erfreuen sollte.

„Praktiker denken“

Fragen, die wir noch nicht bearbeiten konnten bzw. mit denen wir uns eine noch tiefergehende Beschäftigung wünschen, finden sich unter diesem Titel auf der Startseite in einem Kasten (Widget) bzw. unter dem Menüpunkt „Fragen“ aufgelistet. Wer dazu Gedanken, Erfahrungen, Schriftpassagen, Literaturhinweise o.ä. beitragen kann, ist herzlich eingeladen, sie uns zu mailen. Wir sammeln diese und werden sie dann bei der Bearbeitung des Themas berücksichtigen. Auch Vorschläge für neue Themen oder Fragen, und natürlich Kommentare zu Artikeln und anderen Beiträgen dieser Seite sind der Redaktion sehr willkommen. So kann ein Gedankenaustausch stattfinden, ohne die allfälligen Ausfälligkeiten (und die daraus resultierende, überbordende Redaktionsarbeit), die bei allgemein eingeschalteter Kommentarfunktion selbst auf christlichen Seiten mittlerweile zu verzeichnen sind.

Du und andere

Wir wollen auf dieser Seite einen offenen und respektvollen Umgang miteinander pflegen. Dazu gehört, dass man weiß, mit wem man es zutun hat. Deswegen arbeiten wir hier mit Klarnamen, sowohl bei Autoren als auch Medientipp-Gebern oder solchen, die uns Kommentare zu Artikeln schreiben. Wenn das im Einzelfall ein Problem darstellt, bitte bei der Redaktion melden – wir finden eine Lösung.

Rechte

Das Copyright liegt in jedem Fall, egal ob Artikel, Vortrag, Lied oder etwas anderes, bei dem jeweiligen Autor. Für alles, was auf gesunde-gemeinden.de eingestellt ist, liegen der Redaktion ihre Genehmigungen vor. Eingeschlossen ist ihr Einverständnis, dass Nutzer ihre Beiträge im persönlichen Bereich und zur unendgeltlichen Arbeit im Reich Gottes verwenden dürfen. Vor einer weitergehenden Nutzung (z.B. im Rahmen einer Veröffentlichung oder bei sonstiger Weiterverbreitung) ist die Genehmigung des jeweiligen Autors einzuholen.

Kontakt / Fragen

Über diese beiden Formulare kannst du uns auch zu anderen Dingen (Artikeln, Schulungen, Einsätze, Funktionalität der Seite etc.) Rückmeldungen geben – wir freuen uns drauf! Wir werden schauen, wie wir diese Seite immer nützlicher für Gemeindemitarbeiter machen können. Besonders, wenn dir etwas auffällt, was deiner Meinung nach nicht hierher passt – lass es uns wissen! Gib uns die Chance, etwas zu korrigieren, bevor du mit anderen darüber redest. Miteinander reden ist nicht nur fair, sondern auch biblisch – das sollte zwischen uns Kindern desselben Vaters selbstverständlich sein.

Das waren sie schon, unsere „Spielregeln“. Wenn du damit klar kommst, dann herzlich willkommen! Wir freuen uns auf gemeinsames Lernen mit dir!