Artikel mit dem Schlagwort: Ungewissheit

Das Leben ist zerbrechlich

„Alles ist machbar“ – das war viele Jahre ein bekannter Slogan. Viele kluge Leute gingen tatsächlich davon aus, dass nicht nur wirtschaftlich und politisch (fast) paradiesische Zustände auf dieser Erde zu erreichen seien, sondern dass auch die Menschen systematisch zu „sozialen“ Wesen erzogen werden könnten, damit Friede pur entsteht. Nun sieht die Realität anders aus. Sicher, wir sind sehr dankbar für alles, was ein Sozialstaat zu bieten hat. Dennoch bleibt das Leben in vielen Bezügen zerbrechlich und unvollkommen. Wie wichtig wird da Gott!

„Ich habe immer noch Jesus – und er ist alles wert“ (Umgang mit Ungewissheit)

Im Zollhaus sitzt ein Mann, der gut verdient, auf legale und andere Weise. Der Job ist sicher. Und dann kommt Jesus vorbei, schaut ihn an und sagt nur dies: „Komm, folge mir nach!“ Und der Mann steht tatsächlich auf, lässt Job und Kollegen hinter sich und zieht mit Jesus durch das Land. Spontane Kündigung, Verlust eines guten Verdienstes – die Zukunft ist offen! Wer sagt uns eigentlich, dass jeder Schritt des Lebens abgesichert sein muss, um wirklich und erfüllt leben zu können?