Infos zum Text: Die beiden Bücher der Könige

Zeitraum

Die beiden Königsbücher umfassen etwa 400 Jahre, also fast die gesamte Königsgeschichte Israels. Lediglich die Zeit Sauls und ein Teil der Regierung Davids sind schon in den Büchern Samuel berichtet. Die wesentlichen Zeiträume der Königsgeschichte (alle Jahreszahlen „vor Christus“ ) sind dann diese:

  1. Das vereinigte Reich unter Saul, David und Salomo: 120 Jahre von bis 1051–931
  2. Das in das Nord- und Südreich geteilte Land: 209 Jahre von 931–722
  3. Die Könige Judas nach der Deportation des Nordreiches: 136 Jahre von 722–586

Verfasser und Zeit der Abfassung

Wer hat diese Bücher geschrieben und wann? Über den Verfasser gibt es keine Angaben. Manche vermuten Jeremia. Mehr als eine Vermutung ist das aber nicht. Sicherer ist die Zeit der Abfassung: Es muss geschrieben worden sein, als auch das Südreich vernichtet worden war. Vermutlich also in der Zeit des babylonischen Exils. Sicher ist man sich, dass es von einem einzigen Verfasser geschrieben wurde, denn die Sprache, das Muster, nach dem Könige beurteilt werden, ist durchgehend gleich (… er tat, was dem Herrn gefiel).

Schwierigkeit beim Lesen

Wer die Königsbücher liest, muss Folgendes wissen: Nach der Teilung Israels in das Nordreich (wird meist einfach „Israel“ genannt) und das Südreich (wird als „Juda“ bezeichnet) springt die Erzählung ständig zwischen diesen beiden Reichen hin und her. Es ist sinnvoll, sich ab und an eine Übersicht anzusehen, auf der man sehen kann, wie die Könige in die jeweilige Zeit eingeordnet sind.

Diesen Vers sollte man kennen:

1. Könige 14,22: „Und Juda tat, was böse war in den Augen des HERRN. Und sie reizten ihn zur Eifersucht durch ihre Sünden, die sie begingen, mehr als alles, was ihre Väter getan hatten.“