Infos zum Text: Das Buch Ester

Diesen Vers sollte man kennen:

„Denn wenn du zu diesem Zeitpunkt wirklich schweigst, so wird Befreiung und Errettung für die Juden von einem andern Ort her erstehen.“ (Ester 4,14)

Die Geschichte hinter dem Buch

Die Ereignisse des Buches tragen sich im gleichen Zeitraum wie die Bücher Esra und Nehemia zu. Die Juden in Babylonien hatten die Möglichkeit, in ihre alte Heimat zurückzukehren. Manche taten das – wie uns die Bücher Esra und Nehemia berichten. Die Mehrzahl der Juden blieb jedoch in Babylon. Sie waren so verwurzelt und sesshaft geworden, dass sie das Leben in Babel der Unsicherheit des Lebens in Israel vorzogen. Zu diesen „Nicht-Rückkehrern“ gehören auch Ester, die Hauptperson des Buches, und ihr Cousin Mordechai. Zeitlich ist der Bericht zwischen Esra 6 und 7 einzuordnen, also in der Pause nach dem Tempelbau. Das ganze Buch umfasst Ereignisse zwischen 483 und 473 v. Chr.

Besonderheiten

Das Buch Ester hat zwei Besonderheiten, die eine alte Debatte über die Berechtigung nähren, ob das Buch überhaupt in die Bibel gehört. Das ist (1.) das Fehlen des Gottesnamens. Im gesamten Buch wird Gott keinmal erwähnt, auch sonst fehlen alle Hinweise auf geistliches Leben wie Gebet, Gebote usw. Lediglich das Fasten wird erwähnt. (2.) wird das Buch Esther im NT nie zitiert (wie allerdings sechs weitere alttestamentliche Bücher auch). Warum ist es doch in der Bibel und wurde im Judentum zeitweise sogar als bedeutendstes Buch nach der Thora angesehen? Weil es eine gewisse „Wirkmächtigkeit“ hat; es hat in schwierigen Zeiten das Vertrauen des Volkes Gottes gestärkt. Es hat Juden Selbstbewusstsein und Kraft zum Widerstand gegeben.

Das Purimfest

Das Buch Ester erzählt die Geschichte, die zu diesem Fest führte, das bis heute von den Juden als ein fröhliches Fest gefeiert wird. Fröhlich deshalb, weil es an den Schutz Gottes erinnert, der sein Volk vor der Vernichtung im persischen Reich rettete. Deshalb isst man an diesem Tag gut, macht sich Geschenke, und jeder soll an diesem Tag zweimal das Buch Ester lesen.