Evang. Medien

Bibel lesen mit Bekannten

In der Bibel lesen kann man nicht nur mit Kindern Gottes. Auch Menschen, die noch ohne Gott durch’s Leben gehen, können im Wort Gottes Wahrheit über ihn und sich selber entdecken. Für viele wurde das ihr Weg zum Leben. Das war eins der größten Aha-Erlebnisse unserer Zeit beim TMG (Training für Mitarbeiter im Gemeindebau) in Salzburg damals. Seither tun wir das immer wieder gerne. Meine Frau und ich sind beide nicht „die großen Evangelisten“. Aber wir haben Freunde, die noch nicht mit Jesus leben. Einige von denen bekamen im Lauf der Zeit Interesse an diesem „dicken Buch“.

Materialliste „Evangelisation“

Hier sammeln wir Hinweise auf grundsätzlich empfehlenswerte Werke, Internetadressen und Medien, die in der örtlichen Evangelisationsarbeit hilfreich sein können. Natürlich gilt auch hier: „Prüft alles …“ – nicht alles muss auch zu dir oder deiner Gemeinde passen. Direkt für Interessierte www.murat-findet-jesus.de – eine Website der Christlichen Verlagsgesellschaft Dillenburg, die Muslimen Jesus erklärt und Fragen beantwortet. Stiftung Werner Heukelbach – Radio, Flyer, Videos etc. Nightlight.de – Flyer – Magazin – Filme – Hefte – Tools besonders für junge Leute www.gottkennen.de – evangelistische Seite von Campus für Christus, mit Online-Bibelkurs und Zeugnissen www.duentscheidest.

Als Christ im „Netz“ Profil zeigen – Ein Interview mit einem Online-Missionar

"Viele Menschen, denen ich begegne, sind sehr pessimistisch was die Sicherheit in der virtuellen Welt angeht. Viele Christen sind genauso misstrauisch und anti eingestellt wie alle anderen und das finde ich schade. Zugegeben, das Internet ist auch eine Kloake und es gibt sehr viel Unsinniges und Schrott, das in den Netzwerken verbreitet wird. Umso wichtiger ist es, dass wir Philipper 2,15 auch in der digitalen Welt umsetzen und als Himmelslichter in dieser Finsternis erkennbar sind...." Wolfgang Kuhs über Möglichkeiten, soziale Netzwerke positiv zu nutzen.

Mission im Internet – Gefahr oder Chance

Laut einer Shell-Jugendstudie haben 96% der 12- bis 25-Jährigen in Deutschland Zugang zum Internet – das sind fast alle! Im Schnitt verbringen sie fast 13 Stunden pro Woche im Netz, 93% von ihnen nutzen das Internet täglich. Wer eins und eins zusammenzählt, müsste folgende Gleichung erkennen: Viele Jugendliche + häufig im Netz = viele Möglichkeiten, Kontakt aufzunehmen. Hingehen, wo sie sich aufhalten, lautet also die Devise. Nicht umsonst fordert Jesus Christus uns auf: „Geht hin in alle Welt!“ – somit dann wohl auch ins „world wide web“, ins weltweite Netz...

Die Reise auf der Morgenröte (Filmkritik)

Der christliche Autor C. S. Lewis (1898-1963) versuchte mit seinen Narnia-Chroniken die biblische Heilsgeschichte mit kindgerechten Symbolen und Bildern anschaulich darzustellen. Die Verfilmung dritten Bandes, "Die Reise auf der Morgenröte", kam Ende 2010 in deutsche Kinos. Uwe H. Böhm zeigt in dieser Filmkritik auch einige geistliche Wahrheiten auf, die im Buch, aber nicht unbedingt im Film deutlich werden, und gibt damit Hilfen zum Gespräch mit denen, die nur den Film kennen.